Herman in ‚The Alchemists‘

Eingetragen bei: News | 0


Liebe Freunde und Kunden,

'The Alchemists' ist ein englischsprachiger Dokumentarfilm von Christopher Mann und Frigyes Vogel. Er handelt von Menschen rund um den Globus, die mit Leib und Seele biodynamische Landwirte sind. Unter den zahlreichen Interviewten aus vier Kontinenten ist auch Herman Lutke Schipholt.

Wir haben den Film auf unsere Website gestellt. Sie können den Trailer zum Film hier und den Film selbst hier sehen. Die Doku hat eine Länge von 52 Minuten. Es gibt sie derzeit nur in englischer Fassung, aber selbst wenn Sie nicht alles verstehen sollten, werden Sie doch die schönen Aufnahmen und die Musik genießen, die Frigyes Fogel zum größten Teil selbst geschrieben und eingspielt hat.

Christopher Mann hatte die Idee zum Film. Er ist der Gründer des Michael Fields Agricultural Insititutes in Wisconsin, USA, das sich seit 1984 der Erforschung und Förderung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft widmet.

Christopher Mann hat den ungarischen Filmemacher und Musiker Frigyes Fogel auf eine Reise rund um den Globus geschickt, um biodynamische Landwirte zu besuchen und Interviews mit ihnen zu führen. Dabei ging es vor allem darum, Menschen zu befragen, die biodynamische Agrar-Kultur nicht nur selbst praktizieren, sondern es sich auch zur Aufgabe gemacht haben, andere Menschen dafür zu begeistern.

Viele kommen in der Dokumentation zu Wort: biodynamische Farmer und Winzer aus den USA, aus Kanada und Neuseeland, die biodynamschen Pioniere von Sekem in Ägypten, die eine beeindruckende Gemeinschaft mit 2000 Mitgliedern aufgebaut haben, sowie zahlreiche Landwirte und Experten aus Deutschland und aus der Schweiz.

Auch Herman Lutke Schipholt vom Randenhof ist unter den Interviewpartnern von Frigyes Fogel und spricht darüber, was ihn motiviert und was ihm besonders wichtig ist an der biodynamischen Kultur.

Alle Interviewten eint ein tiefes Verständnis von der Erde als lebendigem Organismus und der Wunsch, durch ihre Arbeit sowohl die natürlichen Zyklen als auch die sozialen Prozesse zu stärken und so zu wirtschaften, dass es Mensch und Natur gleichermaßen gut tut.

Nicht umsonst ist der Film ausdrücklich all jenen gewidmet, die die Erde mit ihrer Arbeit heilen und segnen.

Bis jetzt gibt es die 52-minütige Dokumentation nur auf Englisch. Sobald sie mit deutschen Untertiteln verfügbar ist, werden wir sie auf unserer Website zur Verfügung stellen.

Herzliche Grüße

Familie Lutke Schipholt