Spezialität: FlammeBratkäse
Hähnchenbrust gebacken

Schnelle Küche

Bratkäse-Rezepte vom Randenhof

 

FlammeBratkäse-Plätzli

  • 100-180 gr FlammeBratkäse pro Person
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika, Curry oder Kräuter der Provence
FlammeBratkäse in gleiche Stücke schneiden, auf beiden Seiten würzen. In der Bratpfanne mit wenig Fett – in einer beschichteten Pfanne auch ohne möglich – beidseitig ca. 5-10 Min. goldbraun backen. Serviert wird er zu Salattellern, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Hirse und/oder Gemüse.

FlammeBratkäse geschnetzelt in Rahm- oder Tomatensauce

  • 100 g FlammeBratkäse pro Person
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Curry oder Kräuter der Provence
  • 1-2 Esslöffel saurer Rahm oder Tomatenpüree

FlammeBratkäse in Stücke schneiden und nach Geschmack würzen. Anschliessend in der Bratpfanne hellbraun anbraten. Sauren Rahm oder Tomatenpüree dazugeben und abschmecken.

 


FlammeBratkäse in Salat

FlammeBratkäse in Würfel schneiden und unter den Salat mischen (anstelle von Mozzarella).

FlammeBratkäse in warmer Suppe

FlammeBratkäse nach Wahl in Würfel schneiden, evtl. anbraten und 5 min vor dem Servieren in die Suppe geben.

Geräucherter FlammeBratkäse

Schmeckt gut...

  • in Grünkohl.
  • frisch auf dem Brot.
  • gebraten mit Rahm- oder Tomatensauce.
  • in einer Suppe.

 


Spiesschen

FlammeBratkäse in Würfel schneiden und abwechselnd mit Zucchini, Zwiebeln, Paprika und was man sonst noch gerne hat aufspiessen.

 

 

 

 

 

Lecker Geflügel

Reginas Junghahn-Rezepte

 

Junghahn nach Randenhof-Art

1 Junghahn
Marinade aus Bratöl, Grillgewürz, Trocomare rot oder eine
hauseigene Marinade

Junghahn am Brustbein der Länge nach mit der Geflügelschere aufschneiden und auseinanderklappen, so dass er flach liegt. Mit Marinade bestreichen und diese 15 - 20 Min. einziehen lassen

In der Zwischenzeit einen flachen Bräter oder ein Backblech mit Bratöl einfetten, in den Ofen schieben und 10 - 15 Min. auf 200°C vorheizen (je nach Backofen kann die Temperatur auch höher sein).

Den marinierten Junghahn in den heissen Bräter/auf das heisse Backblech legen und 30 Min. knusprig braten. Zwischendurch mit dem Jus beträufeln, damit er saftig bleibt.

Statt im Backofen kann der marinierte Junghahn auch auf dem Grill knusprig gebraten werden (immer wieder wenden, so wie ein Steak).

 


Junghahn-Brüstchen in Apfelsaft-Sauce

200 - 300 gr Junghahn-Brüstchen
2 EL Senf
Bratbutter oder Bratöl
1 ½  dl Apfelsaft (Wasser geht auch)
150 gr Crème fraîche
½ TL Salz
Pfeffer nach Geschmack
evtl. Majoran

Brüstchen mit Senf einreiben. In der Pfanne beidseitig kräftig in Bratbutter oder -öl anbraten und würzen. Dann in einer flachen Auflaufform 30 Min. im vorgeheizten Backofen bei 80 °C sanft weiterbacken.
Für die Sauce Apfelsaft oder Wasser in die zum Anbraten benutzte Pfanne geben, Crème fraîche dazu, abschmecken und über die Junghahnbrüstchen gießen.
Ich serviere dazu gerne Reis und Gemüse der Saison.

 


Junghahn geschmort

1 Junghahn zerlegt
1 Rüebli
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 gr Champions (geht auch ohne)
evtl. 50 gr Schweinespeck
1 - 1½ dl Sahne
¾ l Wasser, evtl. 1 dl davon durch Weißwein ersetzen
2 EL Mehl
2 EL Bratöl
Salz und Pfeffer

Rüebli in Stücke, den Lauch in Ringe schneiden, die Zwiebel ganz lassen oder vierteln und den Knoblauch klein hacken. Den zerlegten Junghahn in einem Bratentopf oder in der Pfanne anbraten und mit Wasser und evtl. Weisswein ablöschen. Rüebli, Lauch, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen, aufkochen und Salz und Pfeffer dazugeben. Ca. 60 Min. schmoren lassen.
Zwischenzeitlich die Champignons in Scheiben schneiden, evtl. den Schweinespeck würfeln und alles in der Bratpfanne 5 Min. anbraten.
Fleisch aus dem Bräter nehmen. Den Bratensud andicken, indem man das Mehl mit der Sahne verrührt, in den Bratensud einrührt  und das ganze 2 -3 Min. köcheln lässt.
Fleisch und Champignons dazugeben, abschmecken und servieren. Wir essen dazu gerne Kartoffeln und Gemüse der Saison.