Herman500


Herman Lutke Schipholt

Betriebsleiter Randenhof. Gelernter Garten- und Landschaftsarchitekt und Landwirtschaftsmeister. Ist für den größten Teil der Betriebsorganisation und Administration zuständig. Vater von vier erwachsenen Söhnen. Leidenschaftlicher Milchviehbauer und Käsehersteller.

Herman engagiert sich seit vier Jahrzehnten in der biodynamischen Bewegung. Er ist Mitglied in der Biodynamischen Rindviehzuchtgruppe. Seit 2001 ist er im Vorstand von Demeter Schweiz aktiv und einer der Schweizer Vertreter bei Demeter international, bei Bioverita  und beim Fibl-Dok-Versuch.

Auf dem Randenhof bietet er Führungen für Menschen an, die sich für Demeter-Landwirtschaft interessieren.

Regina500


Regina Lutke Schipholt-Koloska

Betriebsleiterin Randenhof. Diplomierte Bäuerin und Absolventin einer biodynamischen Ausbildung. Mutter von vier erwachsenen Söhnen. Neben der Koordination des vielköpfigen Haushalts kümmert sie sich um die Bienen, Hühner, Hähnchen und Katzen auf dem Randenhof sowie um die Direktvermarktung der Produkte der Betriebsgemeinschaft.

Seit 2000 beschäftigt sich Regina mit der Herstellung von biodynamischen Präparaten und ist Mitglied der Internationalen Präparate-Gruppe. 2013 gründete sie mit anderen Imkern die Forschungsgruppe Bienengesundheit, die an Massnahmen zur Reduzierung des Varroabefalls von Bienenvölkern arbeitet.

 

Familie Lutke Schipholt

Herman entstammt einer bäuerlichen Familie im Osten Hollands und erlebte in seiner Jugend die Industrialisierung auf dem Bauernhof. Durch diese Entwicklung sah er für sich in der Landwirtschaft keine Zukunft und entschied sich für eine Ausbildung zum Garten-und Landschaftsarchitekten. Über seinen Beruf kam er dann mit der biodynamischen Wirtschaftsweise in Kontakt, was ihn wieder mit der Landwirtschaft versöhnen liess.

Mit seiner späteren Frau Regina und gleichgesinnten Familien baute er das Haus Bollheim auf, eine Demeter-Betriebsgemeinschaft im deutschen Oberelvenich bei Bonn.

Regina ist das Kind einer Pionierfamilie der schweizerischen biologisch-dynamischen Bewegung. Sie wuchs auf dem Oswaldhof in Klarsreuti auf. Später arbeitete Sie im bäuerlichen Haushalt in Bollheim, wo sie Herman kennen lernte.

1998 zogen Regina und Herman mit ihren vier Söhnen  Anno (Jg. 86), Ron (Jg. 87), Odin (Jg. 90) und Timo (Jg. 93) auf den Siblinger Randen.

 

Anno501
Anno Lutke Schipholt

Gelernter  Landmaschinenmechaniker und Landwirt. Seit 2011 Betriebsleiter Hof am Stei. Vater von drei kleinen Kindern.

Annos berufliche Schwerpunkte sind Ackerbau, Futterbau und Landmaschinen. Sein besonderes Interesse gilt der nachhaltigen Bodenbearbeitung. Er engagiert sich im Ackerbauring, einer Gruppe von Landwirten, die sich mit innovativen Methoden im Ackerbau auseinandersetzen. Ausserdem sorgt er dafür, dass die Maschinen der Betriebsgemeinschaft immer gut in Schuss sind.

Neben den Aufzuchtkühen und Mastrindern hat er als weiteren Betriebszweig die Legehühner übernommen.

 

 

Maeggi400


Margrith Lutke Schipholt

Gelernte Köchin. Hofladen-Chefin. Absolviert nebenberuflich die Bäuerinnenschule in Arenenberg. Mutter von drei kleinen Kindern.

Margrith koordiniert den vielköpfigen Haushalt, ist verantwortlich für das Fleischangebot der Betriebsgemeinschaft und führt den Hofladen.

Ihre Leidenschaft ist Fotografieren. Sie hat die meisten Fotos für die  neue Website gemacht.

 


Der Familienname Lutke Schipholt kommt aus dem Holländischen. Schipholt - das 'Schiffholz' - ist die Bezeichnung für das Fachwerkgerüst eines Hauses und steht für den Beruf des Fachwerkhausbauers. 'Lutke' bedeutet klein und diente seinerzeit der postalischen Unterscheidung der jungen Familie Schipholt von den Eltern Schipholt, die das Haus nebenan bewohnten.


 

Ron300
Ron Lutke Schipholt

Er ist der einzige, ausser Herman, der gut Holländisch kann. Er hat eine landwirtschaftliche Lehre absolviert.

Heute lebt er in der Nähe von Solothurn und arbeitet in der Elektromontage. Gelegentlich kommt er für ein Wochenende auf den Randen und hilft im Betrieb mit.

Odin502
Odin Lutke Schipholt

Gelernter Elektroinstallateur. Odin ist der Tüftler in der Familie. Die komplexe Steuerungstechnik für die Energieversorgung der Käserei wurde von ihm mitentwickelt.

Er betreut auf den beiden Höfen alles, was mit Strom, elektronischer Steuerung und Computern zu tun hat, macht Wochenend- und Ferienvertretung in der Milchviehhaltung sowie Milchverarbeitung und ist routiniert im Umgang mit Landmaschinen.

Timo500
Timo Lutke Schipholt

Absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und arbeitet in Basel. Er unterstützt die Betriebsgemeinschaft vor allem in administrativen Belangen und pflegt die Website. Wenn nötig, packt er im Betrieb mit an. Gelegentlich bekocht der Feinschmecker die Familie.

Mitarbeitende

Nadja500
Nadja Hochstrasser

hat nach dem Abschluss der Hauswirtschaftsschule bei uns ein sechsmonatiges Vorpraktikum absolviert und danach eine Ausbildung zur Agrarpraktikerin am Strickhof begonnen. Den fachpraktischen Teil der Ausbildung macht sie auf dem Randenhof. Sie ist im zweiten Lehrjahr.


Valentin Bierbaum

Jg. 97, hat erst eine Zimmermannslehre abgeschlossen, bevor er mit seiner Ausbildung zum biodynamischen Landwirt begonnen hat. Bei uns absolviert er sein zweites Ausbildungsjahr. Schon früh hat er auf  dem väterlichen Demeterhof in Wallenbuch praktische Erfahrung in biodynamischer Landwirtschaft sammeln können. Valentin geht in seiner Freizeit gerne Klettern, Bergsteigen, Rad- und Skifahren und er liest gerne.


Sandra Grossen

Jg. 1990, ist bei uns im ersten Lehrjahr der Ausbildung zur biodynamischen Landwirtin. Sie hat bereits einen Abschluss in Hauswirtschaft und sechs Jahre Erfahrung in ihrem ersten Beruf.  Nach zwei Jahren Mitarbeit auf der elterlichen Alp und landwirtschaflichen Praktika auf zwei norwegischen Höfen hat sie sich entschlossen, eine zweite Ausbildung zu beginnen. Ihr fachliches Interesse gilt besonders der Milchviehhaltung und der Käseherstellung.

Ralf500


Ralph Böhlen

macht seit vielen Jahren die Urlaubs- und Krankheits-vertretung auf dem Randenhof. Wenn er nicht gerade auf seiner Alp ist, hilft er uns gelegentlich auch an Wochenenden aus. Er ist gelernter Förster und bei uns für alles zuständig, was mit Wald, Heckenpflege und Milchverarbeitung zu tun hat.

Ehemalige Mitarbeitende

Nina500
Nina Griessmeyer

hat nach einer abgeschlossener kaufmännischen Ausbildung bei uns zwei Jahre ihrer biodynamischen Fachausbildung absolviert. Im ersten Jahr wurde sie bei uns mit Milchviehhaltung und Milchverarbeitung vertraut gemacht, im zweiten hat sie schwerpunktmäßig Ackerbau sowie den Umgang mit Landmaschinen und -technik gelernt. Gelegentlich hilft sie bei uns aus.

David500


David Spänhauer

war nach dem Abschluss der Freien Mittelschule FOS in Muttenz zunächst 3 Monate auf einer Alp und anschliessend im elterlichen Demeter-Betrieb tätig. Von August 2016 an hat er bei uns sein erstes  Jahr der biodynamischen Fachausbildung mit den Schwerpunkten  Milchviehhaltung und Milchverarbeitung absolviert.

Doro500
Dorothea Weibel

hat eine Ausbildung im Detailhandel und besucht die Hauswirtschaftsschule in Arenenberg. Bei uns hat sie den fachpraktischen Teil der Ausbildung gemacht und war in den Bereichen Hauswirtschaft, Milchverarbeitung und Kleintierhaltung tätig.

Ronja500


Ronja Kübler

hat nach der Matur auf dem Randenhof ein 6-monatiges Praktikum absolviert. Jetzt bereitet sie sich auf ihr Kunststudium vor und arbeitet auf dem Hof als 'Springer'. Das heißt, sie übernimmt gelegentlich Wochenenddienste oder Ferienvertretungen.